Fachinformationen - Kassenleistungen

Alle genannten Leistungen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen bedürfen einer

Diagnose und einer ärztlichen Verordnung (Rezept) vor Behandlungsbeginn.

Im weiteren Verlauf der Behandlung darf im Rahmen der Sekundärprävention ohne Rezept weiter

behandelt werden.

 

Krankengymnastik (KG) / Physiotherapie (PT)

Durch verschiedene Behandlungstechniken können gezielt Körperbeschwerden, Funktions- und Aktivitätseinschränkungen behandelt werden.

Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit (Prävention).

Neben den "klassischen" Techniken innerhalb der KG wenden wir auch spezielle, auf Beschwerde- und Krankheitsbilder abgestimmte Formen der Krankengymnastik an.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine spezielle Form der Massage, mit deren Hilfe Ansammlungen von Flüssigkeiten im Gewebe (Ödeme) bewegt werden.

Durch rhythmische, sanfte und schmerzlose Griffe können so Schwellungen in den Extremitäten (Armen und Beinen), dem Gesicht- und Halsbereich oder anderen Körperregionen vermindert werden.

PNF

PNF (P=Propriozeptive; N=Neuromuskuläre; F=Fazilitation) ist eine Behandlungsmethode, welche sich natürliche, in jedem Organismus vorhandene neurologische Verschaltungen zu Nutze macht, um krankheits- oder verletzungsbedingte Bewegungsstörungen zu behandeln.

Besondere Erfolge lassen sich mit dieser Methode bei chirurgischen, orthopädischen und neurologischen Erkrankungen erzielen.

Beckenbodengymnastik

Durch Geburten, Bindegewebsschwäche, Bewegungsmangel, belastende Alltagsbewegungen, chronische Vestopfung, Wechseljahre und Operationen, kann es zu Urinverlust, z.B. beim Husten, Niesen, Lachen und Hüpfen kommen. Blase und Darm können nicht vollständig entleert werden. Häufig auftretende Blasenentzündungen und wiederkehrende Rückenschmerzen können erste Anzeichen für eine Inkontinenz sein.

Durch gezielte Gymnastik wird die Wahrnehmungsfähigkeit für Beckenboden, Atmung und Haltung verbessert und der Beckenboden gekräftigt.

Es werden Informationen über Lage und Funktion des Beckenbodens, Blasen- und Darmfunktion und der Zusammenhang zwischen Zwerchfell und Beckenboden vermittelt.

Einzelbehandlung - gegebenenfalls mit ärztlicher Verordnung.

Manuelle Therapie und Cyriax

Manuelle Therapie und Cyriax dienen in der Medizin zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Gelenke, Muskeln und Nerven).

Sie bilden den Teil der Manuellen Medizin und werden von Physiotherapeuten mit speziellen Weiterbildungen durchgeführt.

Massagen (KMT)

Klassische Massage (KMT), spezielle Massagen (BGM, Segment, Stäbchen,...)

© 2019 Gesundheitspraxis Travemünde. Alle Rechte vorbehalten.